Google Irland: Änderung der Anschrift in der Datenschutzerklärung empfohlen

14. Februar 2019 | Für Services und Datenschutz in der EU/EWR und Schweiz ist seit 22. Jänner 2019 »Google Ireland Limited« zuständig (früher Google USA). Das heißt für Sie: Wir empfehlen Ihnen, die Anschrift von Google in Ihrer Datenschutzerklärung anzupassen. – Nur ein kleiner Handgriff und Ihre Datenschutzerklärung ist wieder aktuell.

Was konkret zu ändern ist


In den Datenschutzerklärungen gibt es einen Passus zu Google, wo auch dessen Adresse angegeben wurde. Diese lautete bis 22. Jänner 2019: Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Diese Adresszeile sollte nun geändert werden auf:

Google Ireland Limited ("Google"), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.


Beachten Sie, dass die Datenschutzerklärungen in den meisten Fällen mehrere Details zu Google nennen. Ändern Sie die Adresse in allen diesen Absätzen. Beispielsweise wird die Adresse von Google in diesen Bereichen aufgelistet:
  • Google Analytics
  • Google Analytics Remarketing
  • Google Ads (Adwords) und Google Conversion-Tracking
  • YouTube mit erweitertem Datenschutz
  • Google Maps (mit Einwilligung)
  • Google reCAPTCHA
Die Änderungen sehen beispielsweise so aus:
Darstellung der Adress-Änderung von Google im Rahmen der Datenschutzerklärung auf www.q2e.at.

Der Hintergrund der Änderungen


Google kündigte in dessen Blog an, eine Reihe von Aktualisierungen an den Datenschutzbestimmungen vorzunehmen. Die Wichtigste davon ist, dass Google Ireland Limited für die Datenkontrolle zuständig wird.

Wie im Blogbeitrag angegeben, ist Google Ireland Limited damit rechtlich verantwortlich dafür, auf Anfragen der EWR- und der Schweizer Nutzerinnen und Nutzer zu antworten. Dies bedeutet, dass Google Ireland Limited für die Beantwortung von Anfragen nach seinen Nutzerdaten, einschließlich der Strafverfolgung durch die EU, in Übereinstimmung mit dem irischen Recht verantwortlich ist. Es ist auch für die Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze verantwortlich, einschließlich der neuen europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO).

Unser geprüfter Datenschutzexperte: Anton Mayringer


Anton Mayringer
berät Sie gerne zu DSGVO-Themen. Kontaktieren Sie uns am besten gleich unter <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> oder unter Tel: +43 (0) 2742 27 441.
Agentur-Geschäftsführer Anton Mayringer ist Geprüfter Datenschutzexperte der Q2E Online-Agentur in St. Pölten.

News und Online-Trends

EU-DSGVO

Ab 01/2019: Keine Sicherheitsupdates für PHP 5.6

12. Dezember 2018 | Der Sicherheitssupport für die PHP-Version 5.6 wird mit 31. Dezember 2018 eingestellt. Das bedeutet für Webseiten und Webshops (mit dieser Version) ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Schnell umzusteigen auf neuere Versionen empfiehlt sich daher dringend.
FREDWIN-Logo
EU-DSGVO

Einfache Webseiten sind DSGVO-konform (CMS FREDWIN)

4. Mai 2018 | Wir schätzen unsere langjährigen Kunden des Fredwin-Websystems. Mit der kostenlosen Anpassung der bestehenden Fredwin-Webseiten an die DSGVO sagen wir unseren KundInnen «Danke» für Treue & Vertrauen.
EU-DSGVO

EU-DSGVO: Checkliste für die Anpassung von Website und Webshop

3. Mai 2018 | Wie Sie in 9-Punkten mit Ihrer Website / Ihrem Online-Shop DSGVO-konform werden.
EU-DSGVO

Der 13-Punkte-Sicherheits-Check für Webseite und Webshop

9. April 2018 | Weil eine sichere Webseite bzw. ein sicherer Webshop aus Marketing-Sicht so enorm zentral ist, reichen wir Ihnen Übersicht an die Hand, die Sie von Zeit zu Zeit gemeinsam mit Ihrem Hoster bzw. Ihrer Agentur durchgehen und überprüfen.
EU-DSGVO

Warum ich die neueste PHP-Version verwenden sollte

2. Februar 2018 | Wenn Sie eine Webseite haben, spricht Sie Ihre Agentur oder Ihr Hoster gelegentlich darauf an, ein PHP-Update zu machen. Was dahinter steckt, wann es notwendig ist und warum eine aktuelle PHP-Version aus Marketing-Sicht ein Muss ist, erklären wir in diesem Beitrag.
EU-Flagge
EU-DSGVO

Datenschutz-Grundverordnung der EU: Wichtigste Grundsätze und Neuerungen

Jänner 2018 | Für Unternehmer und Unternehmerinnen steht einiges an Arbeit an: Die Übergangsfrist zur EU-DSGVO endet am 25. Mai 2018 und bringt Veränderungen und ein neues Bewusstsein für Daten und Datenschutz mit sich.