Google My Business: Warum »Google Posts« Sinn machen

Geprüfter Datenschutzexperte Anton Mayringer
18. September 2019 | Aktualisiert am 18. Mai 2020 | Nutzen Sie Ihren Google-My-Business-Eintrag bereits für Ihre Unternehmens-Botschaften? Hier können Sie Ihre Webinhalte anteasern, die als Antworten auf Suchanfragen im Rahmen Ihres Google-My-Business-Eintrags angezeigt werden. Ein »Google Post« können Sie als weiteres Medium verstehen, das Sie zur Kommunikation Ihrer Webinhalte nutzen (könnten).

Wir zeigen, warum »Google Posts« Sinn machen, was Sie posten könnten und wie (einfach) es geht.

Warum Google Posts?


In aller Kürze: Google Posts sind einfach und schnell gemacht und überdies kostenlos.
Und es können Inhalte auf ihren Erfolg hin ausprobiert werden.

Klingt nach einer Chance, richtig?

Google Posts sind:
  • kostenlos, einfach und schnell gemacht.
  • sofort einsehbar in den Suchmaschinen-Ergebnissen.
  • von Desktop, Tablet und Smartphone aus zu erstellen.
  • einfach messbar: die Sichtbarkeit der Top-Posts / aller Posts wird festgehalten.

Google My Business sagt Ihnen noch gar nichts? > 6 Gründe für einen Eintrag

Ein wichtiges Argument für Google-Postings Wenn Sie Content Marketing betreiben, haben Sie jene Inhalte, die Sie für das Posting im Google-My-Business-Eintrag benötigen, ohnehin bereits erstellt: Für das Posting benötigen Sie Bildmaterial (Bild oder Video) und eine Nachricht/Neuigkeit/Aktion. Das sind also allesamt Inhalte, die Sie im Rahmen eines Blog-Beitrages beispielsweise ohnehin bereits erstellt haben. Ein Google Post ist in diesem Zusammenhang ein weiteres Medium, wie Sie Ihrer Webinhalte kommunizieren könnten.

Inhalte für »Google My Business«-Postings: Aktualität und Relevanz zählen


Zusätzlich zu Ihren üblichen Medienkanälen könnten Sie aktuelle Inhalte auch via Google My Business bekanntmachen, also in einer kurzen Nachricht »anteasern«.

Im Rahmen so genannter »Google Posts« könnten Sie zum Beispiel folgende Inhalte kommunizieren:
  • Blog-Beitrag oder Youtube-Videos / Neuigkeiten
  • Bevorstehendes Event
  • Neues Produkt / neue Dienstleistung / Services
  • Aktion / Preisreduktion / Stammkunden-Rabatte
  • Jubiläen / Auszeichnungen / Zertifikate
  • Kundenstimmen / Referenzen
  • Adaptierte Öffnungszeiten
  • Stellenanzeigen
  • Pressemitteilungen
  • und vieles mehr

Ein Tipp beim Verfassen: Vermeiden Sie Verkaufs-Slang und verwenden Sie eine Tonalität, die Sie auch in Ihrem Unternehmenskontext verwenden würden. Am besten agieren Sie digital so, wie Sie auch im Kundengespräch sprechen würden. Das wirkt authentisch.

Achten Sie auf die Aktualität und Relevanz Ihrer Inhalte.
Inhalte sind relevant, wenn Sie die Probleme Ihrer Kunden zu lösen versuchen.

Wie Google Posts aussehen können: Neuigkeiten, Aktionen und Events


Welche konkreten Informationen benötige ich für das Posten einer Neuigkeit, die ich zuvor auf der Website veröffentlicht habe? Inhalte sind jeweils:

Update zu COVID-19
  • Inhalte / Status
  • Button (optional)
Angebot hinzufügen
  • Bilder oder Videos (bis max. 10)
  • Angebotstitel
  • Angebotsdatum
  • Uhrzeit, Angebotsdetails, Gutschein-Code, Link und Nutzungsbedingungen sind optional
Neuigkeit hinzufügen
  • Bilder oder Videos (bis max. 10)
  • Text
  • Button (optional)
Event hinzufügen
  • Bilder oder Videos (bis max. 10)
  • Veranstaltungs-Name
  • Datum
  • Uhrzeit, Veranstaltungsdetails und Button sind optional

5-Schritte-Anleitung fürs Posten

  • 1. Nach dem Login im Google My Business-Account finden Sie im links-stehenden Menü den Tab »Beiträge«.
  • 2. Klicken Sie »Ersten Beitrag erstellen«.
Screenshot des Google My Business-Eintrags mit Button »Ersten Beitrag erstellen«. Screenshot der Ansicht im Google My Business-Eintrag in der Desktop-Variante zum Erstellen eines neuen Beitrages. (Google Posts)
  • 3. Wählen Sie den Posting-Typ, den Sie veröffentlichen (Neuigkeit, Event, Angebot, Update zu COVID-19) und geben Sie die erforderlichen und optionalen Inhalte ein. (Mehr dazu im oberen Bereich Wie »Google Posts« aussehen sollten/könnten)
Eingabeformulars des Google Posts Screenshot des Eingabeformulars des Google Posts
  • 4. Klicken Sie auf »Vorschau«, um den Beitrag zu kontrollieren.
  • 5. Nach finaler Prüfung können Sie den Post »veröffentlichen«.
Keine Hexerei, aber mitunter sehr wirksam.

Zusammenfassung
Beiträge auf Google-My-Business, kurz: »Google Posts«, sind kostenlos, einfach und schnell erstellt – sowohl vom Desktop, Tablet als auch Smartphone aus.

Abhängig von Ihren üblichen Webinhalten können Sie Ihren Online-Brancheneintrag auf Google (»Google My Business«) auch dazu nutzen, aktuelle Inhalte anzuteasern, also zu kommunizieren. Diese werden als Antwort auf Suchanfragen im Rahmen Ihres Google-My-Business-Eintrags angezeigt.

Die möglichen Posting-Arten sind Neuigkeiten, Events oder Angebote (derzeit auch Updates zu COVID-19-Infos). Sie benötigen für das Posting lediglich ein Foto oder Video, einen Titel und eine textliche Botschaft. Das sind allesamt Inhalte, die Sie im Rahmen eines Blog-Beitrages beispielsweise ohnehin bereits erstellt haben. Ein Google Post ist in diesem Kontext als ein weiteres Medium zu verstehen, den Sie zur Kommunikation Ihrer Webinhalte nutzen (könnten). Die Beitragserstellung (das Posting) ist easy und erfolgt in 5 einfachen Schritten.

Klingt nach einer Chance für Sie? Finden wir auch.
Probieren Sie′s einfach aus ... Bei Fragen wissen Sie, wo/wie Sie uns finden.

Gibt's dazu noch mehr zu erfahren? – Ja, klar!

Wir geben gerne unser Wissen und unsere Erfahrungen weiter. Maßgeschneiderte Empfehlungen und Lösungen für die individuelle Online-Strategie gibt′s natürlich für alle unsere KundInnen (und alle, die es noch werden wollen) im Rahmen einer persönlichen Beratung in St. Pölten und Amstetten.



Anton Mayringer blickt in die Kamera und lächelt, Geschäftsführer der Q2E Online-Agentur
Über den Autor | Anton Mayringer
Mit seiner Kompetenz und langjährigen Erfahrung durchschaut Anton technische und organisatorische Prozesse mit spielerischer Leichtigkeit und hat in jeder Situation eine sinnvolle und effiziente Lösung. Er sieht Möglichkeiten wie kein Zweiter und eröffnet seinen Kunden Perspektiven, die Sinn machen. Anton ist Gründer und Agentur-Geschäftsführer (seit 2007), geprüfter Datenschutzexperte, Certified E-Commerce Expert – und seit langem engagiert in der JW St. Pölten.




What‘s new?

Melanie Sauprigl lächelt in die Kamera.
Agentur.Leben

Wie Melanie als Q2E-Newbie unsere Arbeit wahrnimmt

10. Juli 2020 | Weil wir uns laufend verbessern möchten, hat sich Agentur-Geschäftsführer Josef »Joe« Hörersdorfer mit Q2E-Newbie Melanie unterhalten, wie sie unsere Entwickler-Arbeit wahrnimmt und was sie an der Agentur bisher am meisten schätzt.
NÖ Flagge
Marketing

digi4KMU Initiative

18. Juni 2020 | Die wichtigsten Infos der 3-teiligen Förderschiene aus dem E-Commerce- und Online-Marketing-Bereich in Form von FAQs zusammengefasst.
Katharina Holland
Marketing

XING und LinkedIn

17. Juni 2020 | XING und LinkedIn sind als weitverbreitete und bekannte Social Media-Plattformen heute kaum mehr wegzudenken. Nutzen Sie Xing und LinkedIn für die erfolgreiche Unternehmenspräsentation, um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens online zu erhöhen.
Gedruckte Wörter liegen auf einer Tischplatte
Marketing

Warum Meta-Keywords schon lange Geschichte sind

19. Juni 2020 | Hier erklären wir kurz, wieso die Ära der Meta-Keywords vorbei ist und worauf Sie stattdessen setzen sollten, um ein gutes Google-Ranking zu erreichen.
Christian Olivier
Marketing

Webtexte 5: Sichtbarkeit erhöhen

8. November 2018 | Teil 5: Sichtbarkeit erhöhen | Schreiben fürs Web ist ein Handwerk, das mit einigen Tipps gleich viel besser – und leichter – gelingt. Wir teilen einige Erfahrungen und Empfehlungen.
Elisabeth Hammerschmid
Marketing

Webtexte 4: Strukturierung

8. November 2018 | Schreiben fürs Web ist ein Handwerk, das mit einigen Tipps gleich viel besser – und leichter – gelingt. Wir teilen einige Erfahrungen und Empfehlungen.