Wir sind Mitglied der Amstettner »Werkstatt A«

Mitglieder der Werkstatt A stehen beisammen und blicken in die Kamera.
V.l.n.r.: 1. Reihe: Max Wirth (Wirth GmbH / M4TV), Karin Lehner-Illetschko (Umdasch), Gudrun Peller (realitylab), Joe Hörersdorfer, Martin Kaltenbrunner (moocon), 2. Reihe: Gernot Tscherteu (realitylab), Christoph Batik (best it), Günther Sterlike (Quartier A). Zoom
13. Februar 2019 | Es ist uns eine Freude, dass Agentur-Geschäftsführer Josef »Joe« Hörersdorfer dazu eingeladen wurde, Teil der »Werkstatt A« in Amstetten zu werden. Der junge Verein fördert kollaborative Innovation in den Bereichen Arbeiten und Wohnen im »Quartier A« rund um den Bahnhof Amstetten.
Am 12. Februar 2019 wurde Josef Hörersdorfer als aktives Mitglied feierlich begrüßt. Wir sind sehr stolz und sehen darin die Chance, einen aktiven Beitrag zur Regionsentwicklung Amstetten leisten zu dürfen.

Was wir an der »Werkstatt A« so genial finden


Der Verein »Werkstatt A« fördert kollaborative Innovation im Quartier A: Auf rund 90.000 Quadratmetern entsteht rund um den Bahnhof Amstetten ein innovatives Immobilienprojekt – mit Raum für Start-ups, Technologieunternehmen, Kreativindustrie und mehr. Im Quartier A wird die Arbeits- und Wohnwelt der Zukunft entstehen.

Die Vision und Zielsetzung, kurz zusammengefasst:
  • Die Werkstatt A ist ein gemeinnütziger Verein, der die Chancen des Wirtschafts-/Standortes Amstetten aufzeigen und nutzen möchte – insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Digitalisierung und neuer Wohnformen.
  • Ziel ist, durch Vernetzung einen Mehrwert für MitgliederInnen und deren Wirkungsbereich zu schaffen.
Sehr viele der heutigen Mitglieder der Werkstatt A sind langjährige Agenturpartner und -kunden – allesamt vertraute Bekannte und Freunde also, mit denen sich Josef "Joe" Hörersdorfer fachlich sowie persönlich austauscht.

Wichtigster Punkt ist aber für uns: Alle Mitglieder sind »Macher« in dem Sinne, als dass sie gemeinsam im Raum Amstetten etwas bewegen möchten. Diesen Ehrgeiz und diesen Antrieb finden wir großartig und deshalb »unterstützenswert«.

Wenn Sie mehr über die Werkstatt A erfahren wollen - hier das neueste Video von Klaus Lehner:


Worin wir unsere Rolle in der »Werkstatt A« sehen

(und was uns dabei wichtig ist):

Joe stammt aus Zeillern und ist deshalb aus biographischer Sicht in Amstetten tief verwurzelt. Das drückt sich unter anderem im großen Amstettner Netzwerk aus, zu dem auch unglaublich viele Kundinnen und Kunden aus dieser Region zählen.   

Unser Team agiert ehrlich, offen für andere (Menschen, Unternehmen, Visionen, Ideen und Konzepte), proaktiv und leidenschaftlich in dem, was wir tun. Das zeichnet uns aus und wir stehen für den Erfolg durch aktiv genutzte Chancen und Potenziale (im Online-Bereich).

Wir sind überzeugt davon, dass wir mit diesen Werten viel Gutes in die Werkstatt A einbringen können und – das Wichtigste überhaupt – wollen.  

So erleben wir die Werte der Werkstatt A und unsere also mehrheitlich als deckungsgleich. Deshalb finden wir die Mitgliedschaft auch so genial. Die Chemie stimmt, das Vertrauen ist da, der Zusammenhalt groß.

Was wir mit unserer Mitgliedschaft bewirken möchten

(und uns hierfür auch ganz offiziell «committen» wollen):

First things first: Digitale Herausforderungen sind nur mit sozialen Herangehensweisen zu lösen, sprich: mit Menschen zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu finden, die technisch unterstützt werden. Wie bei unseren unternehmerischen Engagements und im »daily business« fokussieren wir die Menschen und deren Bedürfnisse. Uns ist wichtig, Andere von unseren Erfahrungen profitieren zu lassen.

Die Digitalisierung sehen wir keineswegs nur aus technischer Perspektive, sondern als einen zutiefst menschlichen Prozess. Unsere Vision liegt darin, gutes Bestehendes durch Neues zu ergänzen, damit es als etwas lebendiges "Nutzvolles" aktiv in der Zukunft besteht. Wir glauben daran, dass mit einer solchen Sichtweise die Region zukunftsorientierter wird/bleibt.

Die Zentren von morgen werden heute bestimmt. Eröffnen wir der Jugend von heute Werte, Möglicheiten und Chancen – auch beruflich. Der Wirtschaftsstandort soll leben; der Pioniergeist der Region wird geweckt. Online/digital und analog soll hier kein Widerspruch sein. Stellen wir gemeinsam heute die Weichen dafür, zukünftig viel Gutes vorzufinden.

Fazit


Wir freuen uns darauf, gemeinsam jene Entwicklungspotenziale zu nutzen, positive Veränderungen zu initiieren und die Region zu entfalten. Wir krempeln die Ärmel hoch … und legen los!


News und Online-Trends

Das Team von Q2E steht im Halbkreisund präsentiert freudig den Adventkalender 2018
Agentur

Mitspielen & gewinnen: Q2E-Adventkalender 2018

1. Dezember 2018 | Da kommt Freude auf! Jetzt täglich Türchen öffnen und tolle Preise gewinnen!
Der Praktikant sitzt vor dem Computer und lächslt in die Kamera
Agentur

Mein Berufspraktikum in der Agentur: Praktikums-Rückblick von Michael

7. Juni 2018 | Hallo, mein Name ist Michael Hammerl, ich studiere Medientechnik an der FH St. Pölten und durfte mein Berufspraktikum bei der Q2E Online-Agentur absolvieren. Hier teile ich meine Erfahrungen und Eindrücke aus dem knapp 4-monatigen Praktikum in Sankt Pölten.
Jubiläum 2017

10 Wir feiern «Zukunft»

27. Februar 2018 | Oder: Was bringen die nächsten 10 Jahre (für uns) und warum es gerade heute für Unternehmen zentral ist, mit der Digitalisierung im Gleichschritt zu gehen.
Jubiläum 2017

9 Wir feiern «Vermarktung»

8. Februar 2018 | Oder: Warum es für Unternehmen unerlässlich ist, bei relevanten Suchanfragen online gefunden zu werden.
Jubiläum 2017

8 Wir feiern «Daten & Datenschutz»

5. Februar 2018 | Oder: Die richtige Balance zwischen Erfolgschancen und Rahmenbedingungen schaffen.
Jubiläum 2017

7 Wir feiern «mobil»


11. Jänner 2018 | Oder: Die eigentliche digitale Revolution war die «mobile Revolution».