Warum Meta-Keywords schon lange Geschichte sind

Gedruckte Wörter liegen auf einer Tischplatte Bild: i_photos auf shutterstock.com
Und worauf Sie beim Content stattdessen setzen sollten.

19. Juni 2020 | Meta-Keywords, also Keywords für die Start- und Detailseiten einer Website, waren lange Zeit im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung Pflicht. Hier erklären wir kurz, wieso die Ära der Meta-Keywords vorbei ist und worauf Sie stattdessen setzen sollten, um ein gutes Google-Ranking zu erreichen.

Wie auf yoast.com gut dargelegt wird, waren die Keywords in den Meta-Daten einer Website in den Anfangzeiten der Suchmaschine Google (den 1990ern) ein wichtiger Faktor, um zu bestimmten Inhalten angezeigt zu werden. Die Website »rankte« zu bestimmten Meta-Keywords. Da Marketers ihre kommerzielle Websites an den begehrtesten ersten Plätzen auf Google sehen wollten, wurden Meta-Keywords zunehmend inflationär verwendet. Das war auch die Zeit, in der Suchmaschinen diese Keywords zunehmend zu ignorieren begannen. 2009 wurde bekannt, dass Google keine Meta-Keywords heranzieht, um Websites zu bestimmten Suchanfragen auszuwählen. Auch die Suchmaschine Yahoo! folgte dieser Änderung bald darauf ...

Ist das das Ende aller Keywords?

Keine Sorge, nein. Im Content ist immer noch relevant, Keywords oder Keyword-Phrasen einzubauen. Alleine die Meta-Keywords in den Meta-Daten der Detailseiten und der Website-Startseite (Homepage) sind im Sinne der Suchmaschinenoptimierung (SEO) tot. Eine Keyword-Recherche lohnt in vielen Fällen nicht nur für Google Ads, sondern auch als Basis für Content-Beiträge & Co.

Anstelle von Meta-Keywords setzen Sie besser auf relevanten Content und ein positives User-Erlebnis auf Ihrer Website. Aber alles der Reihe nach...

1 Relevanter Content und ein positives User-Erlebnis


Anstatt auf Meta-Keywords zu setzen, sollten Sie in Ihrer Online-Strategie auf wertvollen und einzigartigen Content setzen. Ihre Zielgruppe wird es Ihnen mit Zugriffen und Verweildauer auf Ihrer Website lohnen.

Was im Sinne des SEO womöglich am meisten bringt ist ein positives User-Erlebnis Ihrer Zielgruppen auf Ihrer Website. Das wiederum schaffen Sie mit relevantem Content und klaren Meta-Daten, die von Anfang an ein verständliches und klares Interagieren mit der Website ermöglicht. Sprich: Wenn jemand eine Suchanfrage auf Google stellt und der Ausschnitt der Meta-Daten erscheint als erster informativer Berührungspunkt mit deiner Website, erweckt das Vertrauen. Die Person klickt auf die Website und erhält die Information, die er/sie sucht. Vóila! :-)

Was könnten denn Qualitätsmerkmale von gutem Content sein?
  • Sie lösen ein Kundenproblem oder geben Anleitungen mit Lösungen.
  • Sie schreiben über ein Problem und eröffnen damit neue / andere Perspektiven.
  • Sie geben umfassende Informationen zu Themen oder inspirieren mit Bildmaterial.
  • Sie bieten ein gutes Online-Kauferlebnis und gestalten Ihren Webshop zeitgemäß.
In der laufenden Analyse Ihrer Website merken Sie sicherlich genau, welche Detailseiten Ihrer Website Zugriffe haben  und welche eben nicht. Sortieren Sie jene Seiten aus, die wenige Zugriffe haben oder überarbeiten Sie diese. So behalten Sie die Performance Ihrer Beiträge sicher gut im Auge.

2 Wenn schon Keywords, dann bitte bei den richtigen Meta-Daten: »meta-description« und »title-tag«


Im SEO-Modul Ihrer Website können Sie pro Detailseite einen Titel (meta title) und eine Meta-Beschreibung (meta-description) vergeben. Dies zu tun, lohnt nach wie vor.

Title Jede Detailseite einer Website hat idealerweise einen Title. Der title-tag (Titel) sollte knapp, präzise sowie prägnant (in wenigen Stichwörtern) formuliert sein und auf den Webtext neugierig machen. Das klingt zwar nach einem Drahtseilakt, ist aber nach gewisser Übung gar nicht so schwierig. Der Title ist für SEO relevant und gibt in den Google-Suchergebnissen Aufschluss darüber, was sich auf der entsprechenden Detailseite der Website verbirgt.

Meta-Beschreibung (meta-tags) Die Meta-Tags sind quasi die Erweiterung des Titles im Suchergebnis. Hier wird der Inhalt der Detailseite grob beschrieben oder der Nutzen für den LeserIn hervorgehoben.

Beispielsweise lauten title-tag und meta-description für diesen Blog-Beitrag:

[Meta-Title] Irrelevante Meta-Keywords | Q2E Online-Agentur
[Meta-Description] Hier erklären wir kurz, wieso die Ära der Meta-Keywords vorbei ist und worauf Sie stattdessen setzen sollten, um ein gutes Google-Ranking zu erreichen.
Wir sind sicher, mit etwas Übung wird es für Sie ein Leichtes sein, die Meta-Description und den Meta-Title für die Start- und Detailseiten Ihrer Website zu schreiben. Wenn wir Sie mit diesem Beitrag dabei unterstützen können, freut es uns besonders. Natürlich können Sie sich an uns wenden, sollte es noch Fragen geben: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>.

Gibt’s dazu noch mehr zu erfahren? – Ja, klar!

Wir geben gerne unser Wissen und unsere Erfahrungen weiter. Maßgeschneiderte Empfehlungen und Lösungen für die individuelle Online-Strategie gibt′s natürlich für alle unsere KundInnen (und alle, die es noch werden wollen) im Rahmen einer persönlichen Beratung in St. Pölten und Amstetten.


Jakob Schweighofer
Über den Autor | Jakob Schweighofer
Strukturiert und genau zu arbeiten ist für Jakob eine Selbstverständlichkeit. Und als Team an einem Strang zu ziehen, ist in seinem bodenständigen Charakter tief verwurzelt. Selbständig, ambitioniert und humorvoll passt er perfekt ins Team: Jakob ist als Autodidakt und Entrepreneur bei uns gelandet und bereichert mit seiner technischen Expertise, die er auch gern unseren Kunden zugute kommen lässt.
Elisabeth Hammerschmid
Über die Autorin | Elisabeth Hammerschmid
Mit ihrem Studium an der AMU Wieselburg zum Thema Marketing-Forschung hat sie vielfältige Ausbildungsinhalte erworben und bildet sich seither intensiv in Sachen Content Marketing weiter. Als Agentur-Projektmanagerin (seit 2015) kann sie ihre vielfältigen Interessen und Liebe zur Abwechslung bei Kundenprojekten und in der Agentur-Kommunikation verwirklichen.

What‘s new?

Marketing

Livechat vs. Chatbot

30. September 2020 |  Wir erklären die Unterschiede zwischen einem Live Chat und einem Chatbot und geben Ihnen Tipps, wie Sie diese auf Ihrer Webseite integrieren können.
Johannes Kerbl, Rechtsanwalt in Wien, blickt in die Kamera
Sicherheit

Urheberrecht und Bildrechte auf Websites

24. September 2020 | In Sachen Bildmaterial auf Websites gibt es einige rechtliche Aspekte zu beachten. Wir haben dazu mit Rechtswalt Johannes Kerbl einige Fragen besprochen, die im Agentur-Alltag immer wieder auftauchen.
Daumen-hoch
Marketing

Web-Content: 3 Tipps für verbesserte Web Accessilibity

30. Juli 2020 | Wir zeigen Ihnen 3 einfache Maßnahmen, die Sie – ganz ohne Programmierkenntnisse – erledigen und damit große Wirkung für die Zugänglichkeit Ihrer Website erzielen können.
Melanie Sauprigl lächelt in die Kamera.
Agentur.Leben

Wie Melanie als Q2E-Newbie unsere Arbeit wahrnimmt

10. Juli 2020 | Weil wir uns laufend verbessern möchten, hat sich Agentur-Geschäftsführer Josef »Joe« Hörersdorfer mit Q2E-Newbie Melanie unterhalten, wie sie unsere Entwickler-Arbeit wahrnimmt und was sie an der Agentur bisher am meisten schätzt.
Katharina Holland
Marketing

XING und LinkedIn

17. Juni 2020 | XING und LinkedIn sind als weitverbreitete und bekannte Social Media-Plattformen heute kaum mehr wegzudenken. Nutzen Sie Xing und LinkedIn für die erfolgreiche Unternehmenspräsentation, um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens online zu erhöhen.
Christian Olivier
Marketing

Webtexte 5: Sichtbarkeit erhöhen

8. November 2018 | Teil 5: Sichtbarkeit erhöhen | Schreiben fürs Web ist ein Handwerk, das mit einigen Tipps gleich viel besser – und leichter – gelingt. Wir teilen einige Erfahrungen und Empfehlungen.