Für wen Google Shopping sinnvoll ist

Christian Olivier
17. April 2020  Viele NutzerInnen starten das Online-Shopping beim Suchmaschinengiganten Google. Für Unternehmen bietet Google verschiedene Funktionen: eine davon heißt »Google Shopping«.

Was es grundsätzlich über Google Shopping zu wissen gilt, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Google Shopping ‐ die Basics


Was bringt Google Shopping?
Mit Google Shopping bewerben Unternehmen ihre Produkte.

Wer sollte Google Shopping nutzen?
UnternehmerInnen, die Produkte anbieten und einen Online-Shop / Webshop betreiben.

Wie sieht Google Shopping aus?
In der Google-Suche erscheinen die Anzeigen in Form von Bild, Titel, Preis und Markenname. Mit dem Klick auf dieses »Snippet« (die kleine Informationseinheit zum Produkt) gelangt man zum Webshop.

Apropos »Snippets«: Warum gibt es eigentlich solche »Snippets« ‐ kleine Informationseinheiten ‐ direkt auf Google? Google ist bestrebt, so viele Informationen und Antworten wie möglich direkt auf Google anzuzeigen und den Nutzern den Weg auf die Websites / in den Webshop zu sparen. Dies ist Teil der »Zero Klick Searches«, d.h. die Antwort auf die Suchanfrage wird bereits direkt in den Suchanfragen bei Google  ohne weiteren Klick; sozusagen mit null Klicks  angezeigt.

Jetzt sind Sie sicher schon neugierig. So sehen diese Google Shopping-Snippets aus:
Screenshot der Google-Shopping Anzeigen am Beispiel kartoffel handbalsam Google-Shopping Anzeige innerhalb der Suchergebnisse am Beispiel »kartoffel handbalsam kaufen«
Klicken NutzerInnen auf den Tab »Google Shopping« erscheint eine größere Benutzeroberfläche, in der die Produkte angezeigt werden. Zusätzlich gibt es Filtermöglichkeiten (in der linken Navigation) nach Hersteller, Preis und Zustand.
Screenshot des Produktlisting im Google Shopping Produktlisting im Google Shopping mit Filtermöglichkeiten am Beispiel »kartoffel handbalsam kaufen«

Google Shopping und Google Ads


Bei Google Ads ist das Produkt nicht sichtbar; die Anzeige beinhaltet kein Bild.
Google Shopping stellt das Produktbild in den Vordergrund, weshalb die NutzerInnen in vielen Fällen erst dann klicken, wenn Sie wirklich Interesse an dem Produkt haben.

Bei Google Ads wird die Relevanz der Anzeige für die Suchanfrage also primär über den Text geschaffen, bei Google Shopping entscheidet in erster Linie das Bild über einen möglichen Klick auf das Produkt.

Sie sehen, Google Shopping hat mit starken visuellen Reizen Vorteile.
Was aber benötigen Sie für Google Shopping?
Google-Suchergebnisse: Google-Shopping und Google-Ads Google-Shopping und Google-Ads im direkten Vergleich

Was Sie für Google Shopping benötigen


Der Einstieg als Werbetreibender ist relativ einfach. Und die Anzeigen von Google Shopping-Anzeigen selbst sind im Übrigen zunächst kostenfrei. Kosten entstehen erst, wenn KäuferInnen auf die Shopping-Anzeige klicken und somit zum Webshop gelangen.

Damit Werbetreibende Google Shopping nutzen können, benötigen sie ein Google- und ein Google-Ads-Konto. Google benötigt fürs Anzeigen der Produkte aktuelle Produktdaten wie beispielsweise:
  • eine Artikelbeschreibung
  • ein Bild
  • den Preis
  • die Artikelnummer
  • die Herstellerartikelnummer
Diese Produktdaten können im Google Merchant Center / Händlerzentrum eingetragen werden.

Im Vergleich zu Google Ads können Sie bei Google Shopping keine Keywords auswählen. Umso wichtiger ist es daher, inhaltlich wertvolle und aussagekräftige Produktbeschreibungen zu verfassen. Denn diese beeinflussen, wie das Produkt bei Suchanfragen ausgespielt wird.

Diese Produkttexte unterstützen übrigens die SEO-Bemühungen Ihres Webshops / Ihrer Produkt-Detailseiten. Diese zugehörigen Produktseiten im Webshop inhaltlich zu optimieren, ist sehr empfehlenswert.

Was kostet Google Shopping?


Wie viel Budget Sie benötigen, kann pauschal nicht beantwortet werden. Die Kosten pro Klick hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Als erster Anhaltspunkt kann jedoch aus unserer Erfahrung gesagt werden:
  • Ein Klick auf das Snippet kostet zumeist bis zu 2 EURO.
  • Zumeist kaufen bis zu 6 aus 100 Personen, die klicken.
In jedem Fall ist Google Shopping ähnlich wie Google Ads: Sie geben als Werbetreibender ein Gebot im Rahmen Ihres Budgets ab und zahlen mehr, wenn der Wettbewerb hoch ist.
Logo: Styx Naturcosmetic

Wien Styx Naturcosmetic von Google Shopping profitiert


STYX Naturcosmetic GmbH aus Ober-Grafendorf nutzt Google Shopping seit etwa einem Jahr und profitiert von 1/3 günstigeren Klickpreisen. Die laufende Agentur-Betreuung bzw. Optimierung ist weniger aufwendig als bei Google Ads/Suchanzeigen, Styx kann mit Google Shopping auch Nischenprodukte verkaufen.

Gibt's dazu noch mehr zu erfahren? ‐ Ja, klar!

Wir geben gerne unser Wissen und unsere Erfahrungen weiter. Maßgeschneiderte Empfehlungen und Lösungen für die individuelle Online-Strategie gibt′s natürlich für alle unsere KundInnen (und alle, die es noch werden wollen) im Rahmen einer persönlichen Beratung in St. Pölten und Amstetten.

Christian Olivier
Über den Autor | Christian Olivier
Als Graphiker (IT-HTL Ybbs) und Online-Marketing-Spezialist ist Christian für Konzeption und Screendesign unserer Kundenprojekte verantwortlich. Dabei sind ihm verkaufsorientierte Argumente und überzeugende Inhalte besonders wichtig. Zertifiziert ist Christian in Sachen Google Ads und Bing Ads und er ist damit unser Online-Marketing-Experte für aktive Vermarktung.

What‘s new?

Agentur.Leben

Wir sind zertifizierte heidelpay-Partneragentur

27. April 2020 | Mit 13-jähriger E-Commerce-Erfahrung und als heidelpay-certified-agency beraten wir zu Zahlarten in Webshops, die sich bewähren.
Icon: Händedruck
Agentur.Leben

Online-Einkaufsplattformen und Webshops

27. März 2020 | Gerade in schwierigen Zeiten ist Zusammenhalt Gold wert: Derzeit entstehen immer mehr Plattformen, wo österreichische Händler ihre Produkte anbieten. Zum Listing...
eCommerce

Styx gewinnt 1. Platz beim Handelspreis EMPORION

27. Jänner 2020 | Wir sind die größten Fans unserer Kunden. Wir gratulieren deshalb ganz ganz herzlich zum erfolgreichen Konzept »Aus Besuchern/Kunden im Geschäft Online-Stammkunden machen«.
Google My Business: Hände auf Smartphone mit Maps
Marketing

Google My Business: Ändern der Öffnungszeiten

17. Dezember 2019 | Gerade zu Weihnachten könnten Ihre Öffnungszeiten vom üblichen Jahr abweichen.
Wolfgang Jagsch
Marketing

Voice Search SEO

19. November 2019 | Wie Sprachassistenten die Suchmaschinenoptimierung verändern. Welchen Einfluss hat Voice Search auf meinen Content?
Digitalisierungsprojekt angedacht? Schreibmaschine vs. Computer.
Marketing

KMU.Digital 2.0 – Förderung für Digitalisierungsprojekte

29. Oktober 2019 | Summary zur Beratungs- und Umsetzungs-Förderung in den Bereichen E-Commerce & Online Marketing.