Was Sie beim Hochladen eines Videos auf YouTube unbedingt beachten sollten [Kostenlose Anleitung & Tipps]

YouTube: das Logo sowie die Schriften Home und Trending.
Zoom
11. Oktober 2018 | Ein professionell oder selbsterstelltes Video auf YouTube hochzuladen ist keine Hexerei. Dennoch gibt es paar Dinge zu beachten, damit die Auffindbarkeit des Videos erhöht wird. Wir haben Ihnen eine kurze Anleitung mit Tipps zusammengestellt. Denn Sie wollen ja schließlich, dass Ihre Videos auch gefunden und gesehen werden, richtig?
Logo YouTube

1. Einloggen


Loggen Sie sich in Ihrem YouTube-Unternehmens-Account ein. Da YouTube ein Dienst von Google ist, können Sie die Google-Zugangsdaten für den Login verwendet. Die Login-Maske ist hier: www.youtube.com; rechts oben befindet sich der Button »Anmelden«.

Wenn Sie noch keinen Unternehmens-Account auf YouTube haben, können Sie das ganz leicht ändern. Entweder Sie haben bereits einen Unternehmens-Google-Accont (dann melden Sie sich einfach an und erstellen einen Account für Youtube) oder Sie müssen sich erst ein Gmail-Konto anlegen. Das können Sie hier machen: www.google.com. Der Button rechts »Anmelden« zeigt weitere Schritte.

Damit der Youtube-Kanal starten kann, brauchen Sie einen Kanalnamen und eine Kanal-ID. Letzteres erhalten Sie bei der Anmeldung; den Namen können Sie frei wählen. Wenn Sie als UnternehmerIn einen Youtube-Channel starten, benennen Sie den YouTube-Account nach Ihrem Unternehmen / bzw. nach Ihrer Marke. Wählen Sie Ihr Marken-Erscheinungsbild (Logo) als Kanalsymbol aus, damit die Wiedererkennbarkeit der Marke gewährleistet wird. Als Kanalbild können Sie auch saisonal wählen. Auf jeden Fall sollte erkennbar sein, worum es in diesem Channel geht.


Wofür ein Google-Konto aus Marketing-Sicht genutzt werden kann
Screenshot des Channels auf YouTube, rechts oben Icon für "Video hochladen".

2. Button »Video hochladen« klicken


Der Button befindet sich am oberen Rand rechts, wenn Sie eingeloggt sind (siehe Bild).
Upload des Videos auf YouTube: Ladebalken oben, darunter die Meta-Beschreibungen Zoom

3. Video auswählen und hochladen


Sie können das Video in das Upload-Feld reinziehen oder aus dem Ordner suchen. Das Hochladen kann durchaus einige Minuten dauern. Bei unserem letzten Video hat der Upload beispielsweise für 427 MB etwa 10 Minuten gedauert.
Screenshot der Beschreibungsmöglichkeiten (Allgemeine Informationen) eines Videos

4. Allgemeine Informationen zum Video angeben [Titel, Beschreibung, Tags]


Geben Sie dem Video einen Namen (Titel), der möglichst aussagekräftig ist. Denken Sie daran, dass die Menschen genau das finden wollen, was sie suchen. Die Überschrift sollte also genau auf die Inhalte des Videos zugeschnitten sein – nicht mehr und nicht weniger.

Titel
Geben Sie in Ihrem Video eine Lösung auf ein bestimmtes Problem der KundInnen? Dann machen Sie darauf auch in der Beschreibung und im Titel aufmerksam und geben Sie ein Versprechen an Ihre User ab, welches Sie mit dem Video auch halten können.

Im Video-Titel (limitierte Satzzeichen: 100) können Sie die Absicht des Videos und die Video-Inhalte kurz beschreiben. Am besten funktionieren neugierig machende Satzanfänge wie »Wie du...« (how-to-Anleitungen) oder »In 5 Schritten zum ...«. Denken Sie daran, dass es für die RezipientInnen interessant ist zu wissen, was sie im Video erwartet bzw. von welchen Inhalten Sie profitieren.

Beschreibung
Im Beschreibungstext (limitierte Satzzeichen: 500, also etwa 2-3 Sätze) können Sie die Absicht des Videos, die handelnden Personen, Ihr Unternehmen und die Video-Inhalte kurz beschreiben. Weiters können Sie auch Ihren Blog, Ihre Webseite oder Ihren Webshop verlinken. Verlinken Sie zudem Beiträge, die thematisch verwandt sind oder Themen, die im Video genannt wurden – für weiterführende Inhalte beispielsweise. Nennen Sie beispielsweise auch Personen bzw. Unternehmen, die an der Erstellung des Videos teilnahmen, um so Ihre Wertschätzung auszudrücken.

Tags
Vergeben Sie zur besseren Auffindbarkeit des Videos auch Tags, also Schlagworte. Halten Sie sich hier an die Inhalte im Video oder an Ihre Kernkompetenzen im Unternehmen.
Für die Agentur wählen wir oftmals als Schlagworte »Online-Marketing«, »Online-Agentur«, »Digital Marketing« oder »Barrierefreiheit im Internet«, um nur einige Beispiele zu nennen.

5. Übersetzungen einfügen [optional]


Wenn nötig, übersetzen Sie das Video. Sie können die übersetzten Texte auch in den Beschreibungstext geben.
Funktion »Untertitel« auf YouTube: »Neuen Untertitel hinzufügen«. Zoom

6. Untertitel anfertigen (Subs)


Aufgrund der Barrierefreiheit im Internet sind uns Untertitel sehr wichtig und wir empfehlen diese daher sehr! Es kostet zwar ein wenig Zeit, aber die Menschen werden es Ihnen danken. Denken Sie daran, dass viele Menschen beispielsweise gehörlos sind und ohnehin auf Untertitel angewiesen sind. Andere wollen Videos in öffentlichen Räumen sehen, aber haben keine Kopfhörer dabei (U-Bahn, Bahn, etc.). Untertitel sind also auch in sozialen Medien ein großes Thema.

Es geht auf YouTube wirklich sehr schnell und bequem, Untertitel für die Videos zu erstellen. Wenn das Video fertig geladen ist, dann klicken Sie auf »CC Untertite«.

Die Schritte bis zur Fertigstellung der Untertitel:
  • 1. Wählen Sie in der Modulleiste Untertitel« und »Neuen Untertitel hinzufügen«.
  • 2. Sie wählen die Sprache »Deutsch« und die Methode »Transkribieren und automatisch synchronisieren«. Automatische Untertitel sind zwar sehr verlockend (weil kein Aufwand in der Erstellung), jedoch sind diese nicht sehr akkurat. Es stellt sich die Frage, ob das Ausbessern der Fehler wirklich schneller geht als es selbst abzutippen.
  • 3. Transkribieren des gesprochenen Textes: Machen Sie das am besten gleich direkt im YouTube-Programm, denn während Sie das Gesprochene abtippen, pausiert YouTube das Video.
  • 4. Das Timing der Untertitel-Anzeige wird angepasst; der Status zeigt: »Deutsch (Timing wird festgelegt)«. Dies kann einige Minuten dauern.
  • 5. Kontrolle der Untertitel: Schauen Sie sich danach das Video nochmal an und bessern Sie im Falle beim Timing noch etwas nach, damit die Sequenzen wirklich an jenen Stellen angezeigt werden, an denen die Sätze ausgesprochen werden.
Unser Tipp: Wenn Sie die Untertitel als .SRT exportieren und richtig benennen, können Sie beim Upload des Videos auf Facebook die Untertitel gleich mit raufladen. Das geht wirklich sehr rasch und Sie haben einen kleinen Beitrag zur Barrierefreiheit Ihrer Videos geleistet.


Warum Barrierefreiheit aus Marketing-Sicht unerlässlich ist
Screenshot der Thumbnail-Vorschlagbilder durch YouTube.

7. Video-Thumbnail auswählen [Vorschau-Bild]


YouTube schlägt einige Vorschau-Bilder vor. Sie können, wie im Screenshot ersichtlich, eines aus drei Bildern (Stand Okt 2018) auswählen, welches zum Video-Inhalt passt. Wir nehmen immer jenes Bild, das den Inhalt am besten widerspiegelt.

Sie können auch ein eigenes Thumbnail erstellen (Übers.: Miniaturbild, kleines Bild, kleine Skizze), das sich idealerweise von anderen Videos abhebt und neugierig macht. Vergleichen Sie das Video-Vorschaubild mit einem Buch-Cover: Hier greifen wir tendenziell auch eher nur zu jenem, das uns auch visuell anspricht.
Erstellung eines Abspanns: Die Funktion Element hinzufügen wird angezeigt. Zoom

8. Abspann & Anmerkungen


In diesem Bereich können Sie den Abspann Ihres Videos selbst gestalten. Sie haben inhaltlich verwandte Videos gemacht? Platzieren Sie doch einen Teaser des Videos ans Ende des aktuellen Videos, um so weitere BesucherInnen zum Ansehen des nächsten Videos zu animieren. Sie können auch Ihr Logo platzieren, wenn Ihnen das gefällt und Sie das nicht ohnehin im Outro integriert haben.

Sie wählen »Neues Element hinzufügen« und können wählen zwischen 1) Video oder Playlist, 2) Abo, 3) Kanal oder 4) Link. Sie können auch den Zeitpunkt des Erscheinens des Abspanns genau bestimmen. Achten Sie darauf, dass der Abspann das Logo nicht überdeckt und überhäufen Sie die Zuschauer nicht. 1-2 Elemente reichen völlig aus.

9. Veröffentlichen [Kurze Checkliste vor dem Online-Stellen eines Videos]

  • Das Video ist vom Auftraggeber, eigenen Unternehmen und von allen involvierten Personen freigegeben?
  • Das Video hat ein angemessenes Intro und Outro, das Ihr Unternehmen repräsentiert?
  • Das Video hat angemessene und korrekte Untertitel?
  • Das Video hat einen ansprechenden Titel, Beschreibungstext und verschiedene inhaltlich relevante Tags, um die Auffindbarkeit des Videos zu erhöhen?
  • Sie haben ein Thumbnail-Bild ausgewählt?
  • Sie veröffentlichen das Video in Ihrem offiziellen Unternehmens-Youtube-Channel?
Nachdem Sie also alle diese Punkte erfolgreich gecheckt haben, steht dem Online-Stellen Ihres Videos auf YouTube nichts mehr im Wege und wir wünschen viel Spaß und Erfolg!
Zusammenfassung
Damit Sie mit Ihren Videos Ihre Zielgruppen erreichen, ist notwendig, einen YouTube-Channel mit konsistentem Branding zu haben, d.h. Kanalnamen, Symbolfoto (Marke) und Kanalbild (Headerbild) entsprechend zu wählen.

Beim Upload des Videos bitte nicht darauf vergessen, eine ansprechende und neugierig machende Beschreibung zum Video hinzufügen. Benennen Sie im Titel ein Versprechen an Ihre ZuseherInnen, das Sie mit dem Video auch halten können.

Beispielsweise: Sie haben ein Video gemacht mit Kundenstimmen und benennen es mit »Was Kunden über mein Unternehmen A sagen«. Das Versprechen besagt, »Sie werden erfahren, was Kunden über mein Unternehmen sagen und damit für Sie wertvolle Eindrücke erhalten«. Dieses wird im Video-Inhalt im besten Fall auch gehalten. Achten Sie darauf, dass Sie mit dem Titel den Inhalt genau treffen.

Titel, Beschreibung und Tags (Schlagworte) sind wichtig für die Auffindbarkeit und sollten gemäß den Inhalten des Videos und der Kernkompetenzen des Unternehmens gewählt werden.

Untertitel sind wichtig hinsichtlich der Barrierefreiheit im Internet und erlauben es Menschen, das Video in öffentlichen Räumen (z.B. U-Bahn) auch ohne Kopfhörer zu rezipieren.

Ein Vorschau-Bild, ein »Thumbnail« (Übers.: Miniaturbild, kleines Bild, kleine Skizze), macht auf das Video aufmerksam und hebt es idealerweise von anderen Videos ab. Wie bei einem Buch-Cover: Hier greifen wir tendenziell auch eher nur zu jenem, das uns auch visuell anspricht.

Wir wünschen viel Spaß beim Hochladen der Videos und wünschen viel Spaß & Erfolg!

Quellen, Referenzen und weiterführende Links

Elisabeth blickt in die Kamera und lächelt.

Über die Autorin | Elisabeth Hammerschmid

Mit ihrem Studium an der AMU Wieselburg zum Thema Marketing-Forschung hat sie vielfältige Ausbildungsinhalte erworben und bildet sich seither intensiv in Sachen Content Marketing weiter. Als Agentur-Projektmanagerin (seit 2015) kann sie ihre vielfältigen Interessen und Liebe zur Abwechslung bei Kundenprojekten und in der Agentur-Kommunikation verwirklichen.

What‘s new?

Marketing

Wie Sie in 4 einfachen Klicks Ihre Öffnungszeiten in Google-My-Business aktualisieren

17. Dezember 2019 | Gerade zu Weihnachten könnten Ihre Öffnungszeiten vom üblichen Jahr abweichen.
Agentur

#WeihnachtsInspiration2019

12. Dezember 2019 | Weil Orientierung bei der Web-Strategie – und zu Weihnachten – das Leben interessanter und einfacher macht, beschenken wir dich mit Ideen, Zielen und Web-Vorsätzen fürs neue Jahr, damit deine Online-Strategie 2020 noch stärker glänzt.
Illustrierter Sprachassistent, herum und darauf sitzen Personen mit Smartphones
Marketing

»Voice Search SEO« – Wie Sprachassistenten die Suchmaschinenoptimierung verändern

19. November 2019 | Welchen Einfluss hat Voice Search auf meinen Content?
3 Personen: Mann hält einen Zettel, der stellvertretend für die Förderung steht.
Marketing

KMU.Digital 2.0 – Förderung für Digitalisierungsprojekte

29. Oktober 2019 | Summary zur Beratungs- und Umsetzungs-Förderung für Digitalisierungsprojekte in den Bereichen E-Commerce & Online Marketing
Marketing

Kundenbewertungen: Do's and don'ts [3 Textideen inklusive]

26. September 2019 | Immer wieder beobachten wir Unsicherheiten unserer Kunden im Umgang mit Kundenbewertungen. Hier einige Tipps.
Marketing

Warum »Google Posts« Sinn machen

18. September 2019 | Nutzen Sie Ihren Google-My-Business-Eintrag bereits für Ihre Unternehmens-Botschaften? Wir zeigen, warum »Google Posts« Sinn machen, was Sie posten könnten und wie (einfach) es geht.