Wie Christian Olivier Sie als zertifizierter Experte bei »Bing Ads« unterstützt

Der Mitarbeiter Christian Olivier hält seine Zertifizierung in Händen und lacht glücklich und stolz in die Kamera.
Zoom
29. August 2018 | Wir sind Spezialisten in Sachen Suchanzeigen auf Google – drauf haben wir aber wesentlich mehr: Werbung mit der Suchmaschine »Bing«. Weil wir es für wichtig erachten, über den Google-Tellerrand zu blicken und weil wir neugierig sind auf andere Vermarktungsmöglichkeiten. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie Bing sinnvoll für Ihr Online-Marketing nutzen können und wie Christian Olivier Sie als zertifizierter Experte für Bing Ads dabei unterstützt.

Warum werben auf Bing?


In aller Kürze: Mit Bing Ads schalten Sie Werbeanzeigen in den Suchmaschinen Bing und Yahoo. Wenn Ihre Zielgruppe die Suchmaschine Bing nutzt, machen Bing Ads Sinn. Doch nicht nur dann. In Kombination mit Google Ads (früher Adwords) decken Sie mit Ihrer Suchmaschinenwerbung auf Bing, Yahoo und Google in D-A-CH einen Marktanteil von etwa 99% ab. Klingt nach Potenzial, nicht?

Die Vorteile und wie Bing Ads funktionieren


Ein klarer Vorteil von Bing-Werbung besteht darin, dass 2 Suchmaschinen gleichzeitig beworben werden, nämlich Bing und Yahoo. Kampagnen können entweder regional oder für den deutschsprachigen Raum angewendet werden (D-A-CH), je nach Einstellung und Kundenwunsch.

Allgemein gilt für Bing Ads, dass Personen online direkt nach einem Produkt suchen. Als Antwort darauf erscheint die Bing-Kampagne und trifft so auf InteressentInnen, deren Kaufbereitschaft höher ist und die sich entweder über das Produkt informieren oder es bereits direkt online kaufen möchten.

Wenn Sie schon einmal mit Google Ads zu tun hatten, werden Ihnen Bing Ads in ihrer Funktion nicht sehr fremd erscheinen. Denn viele Funktionen von Bing und Google Ads ähneln sich:
  • Kosten gelten pro Klick auf die Werbeanzeige
  • das Budget wird pro Tag festgelegt
  • Kampagnen können jederzeit pausiert werden

Der Experte für Bing Ads: Christian Oliviers Zertifizierung


Im August 2018 waren es aktuell 22 Personen, die in ganz Österreich für Bing Ads zertifiziert sind. Christian Olivier ist einer davon. Die entsprechende Prüfung entscheidet über die Zertifizierung.

"Dies ist nun meine 6. Zertifizierung, die ich innerhalb der Agentur erwerben konnte! Zielgerichtete und messbare Werbung mit gezieltem Einsatz der Werbebudgets ist heute für Unternehmen ganz zentral. Bing Ads sind eine ausgezeichnete ergänzende Methode, gezielt online Werbung zu betreiben", ist Christian überzeugt. "Es freut mich, nun weitere Online-Marketing-Maßnahmen für unseren KundInnen anbieten zu können, die Sinn machen. Denn in Ergänzung mit Google Ads können mit Werbeanzeigen Marktanteile von ca. 99% in D-A-CH abgedeckt werden. Und das ist eine erstaunliche Chance für Unternehmen! Unsere neue Expertise hat auch bereits Anklang gefunden bei unseren Kunden, so dürfen wir Bing Ads bereits umsetzen. Wenn Sie Online-Marketing machen oder selbst lernen möchten, ziehen wir am besten an einem Strang – für Ihren unternehmerischen Erfolg. Wir von Q2E Online-Agentur haben die Erfahrung und die Anleitung für Sie!

Christian Olivier gibt ab heute als Experte gerne sein Wissen und seine Expertise an unsere KundInnen weiter und unterstützt die Unternehmen so dabei, online zu wachsen. Zu den Schulungen & Workshops.

Was ist Bing und wie hoch sind die Nutzungszahlen?


Wofür Bing steht

Bing ist ein Produkt von Microsoft mit Sitz in Redmond, Washington, USA. Veröffentlicht wurde es 2009, also 11 Jahre nach der Suchmaschine Google. Das Motto heißt: "Bing & decide" und die Suchmaschine soll demgemäß bei der Entscheidung für ein Produkt oder bei Recherchen helfen. Im deutschsprachigen Blog wurde von einem Meilenstein berichtet, auf Basis der Kooperation mit Yahoo und AOL: "Mehr als 21 Millionen Nutzer im Monat, die über 405 Millionen Suchanfragen stellen, verzeichnet das Bing Network in Deutschland laut ComScore-Daten für Juni 2016. Damit schaffte es Bing, den Marktanteil hierzulande seit 2009 von zweieinhalb Prozent auf aktuell über zehn Prozent zu vervierfachen." Aber wie hoch ist die Nutzungsrate von Bing in Österreich, Schweiz und Deutschland wirklich?

Wie häufig wird Bing genutzt?

Bing erreicht 2016 in Österreich eine Nutzungsrate von 3,5%. Das österreichische Suchmaschinenranking wird – wenig überraschend – dominiert vom Suchmaschinengiganten: 94,21% aller Seitenaufrufe laufen 2016 über Google. (statista, 08/2018)

Für Juli 2018 liegen folgende Daten vor: Bei den Desktop-Anfragen dominiert Google. Nach Baidu auf Platz 2 folgt an dritter Stelle Bing mit 8,05%. Yahoo, Yandex, Ask, DuckDuckGo und Naver folgen mit jeweils weniger als 4%. (statista, 08/2018) Bing ist die drittstärkste Suchmaschine weltweit bei mobiler und stationärer Nutzung im Juli 2018.

Und übrigens: Wer glaubt, dass das Suchmaschinen-Angebot mit Google, Bing, Yahoo, Ask, DuckDuckGo, Naver & Co erschöpft ist, der irrt: Da sind auch noch die niederländische Startpage, die deutschen Alternativen MetaGer und DeuSu (Quelle n-tv.de) als Beispiele zu nennen. Ja, es stimmt: Manche Namen zeigen sich mitunter nicht so fröhlich-bunt wie Google, aber die inneren Werte zählen, richtig? Kindersuchmaschinen gibt′s im Übrigen auch – zum Beispiel fragFINN.de.

Fazit

Auf Basis der Studie von 2017 lässt sich schlussfolgern, dass Unternehmen mit Werbeanzeigen auf Google, Bing und Yahoo einen Marktanteil von 99,3% in Österreich bewerben können. Für Schweiz lässt sich so ein Marktanteil von 99,1% abdecken und in Deutschland etwa 98,9%. Bing ist die drittstärkste Suchmaschine weltweit bei mobiler und stationärer Nutzung im Juli 2018.

Machen Bing Ads Sinn für Ihr Unternehmen?


Der Check für Bing-Werbung.
Fragen für UnternehmerInnen:
  • Sie wollen kostengünstig online Neukunden gewinnen?
  • Sie wollen nur die Menschen bewerben, die nach so etwas wie Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung suchen?
  • Sie wollen volle Kostenkontrolle über Ihre Werbeausgaben?
  • Sie wollen Werbebudgets flexibel ausgeben?
  • Sie wollen wissen, ob Ihre Werbeausgaben überhaupt was bringen?
  • Sie wollen, dass Ihr Werbebudget mit der Zeit immer effektiver investiert wird?
Sie können einige der Fragen mit einem eindeutigen JA beantworten? Dann sollten Sie darüber nachdenken, in sinnvoll angelegte Bing Ads zu investieren und damit messbares Online-Marketing zu betreiben!

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zur Frage, ob Werbung mit Bing für Sie und Ihr Unternehmen Sinn macht. Das hängt natürlich auch von Ihren Zielsetzungen ab. Wenn unsere Fragen auch eine erste Antwort in Sachen Sinnhaftigkeit geben, ersetzten sie doch kein persönliches Beratungsgespräch. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie, weil wir möchten, dass Ihr Unterehmen online wächst. Und nun zur nächsten Frage, bitte: Wie machen wir das? Und was machen wir bei Werbung auf Bing genau?

Was wir Ihnen anbieten: Potenzialanalyse, Konzept, Umsetzung & Optimierung der Bing-Werbung


Der erste Schritt als Entscheidungsgrundlage: Die Potenzial-Analyse für Bing-Ads

Bing-Kampagnen ohne Kenntnisse der Marktsituation aufzusetzen, wäre ein Schuss ins Blaue. Wir gehen zielorientiert und messbar vor. Das heißt, der erste Schritt nach der Überlegung, mit Bing zu werben, ist eine Potenzial-Analyse. Diese erhebt, ob es Sinn für eine/n UnternehmerIn macht, auf Google oder Bing zu werben. Besteht Potenzial für Umsatz, besteht ein Suchvolumen für die angebotenen Produkte / Dienstleistungen oder sind womöglich andere Kanäle zielführender?

Die Daten zeigen auch, welche Produkte und welche Eigenschaften ein bestimmter Online-Markt sucht. Diese Information können Unternehmen nutzen, um daraus
(1) das vom Markt gewünschte und geforderte Produktdesign abzuleiten.
(2) das Sortiment des eigenen Unternehmens auf die Nachfrage abzustimmen.
(3) Chancen zu entdecken (wenig Wettbewerb, hohes Potential).

Diese Informationen ermöglichen einen Blick auf den momentanen Markt: die Perspektive leitet die Entwicklung in Unternehmen an. Unserer Erfahrung nach sind diese Daten wichtige zukunftsweisende Inputs für Unternehmen, die online aktiv werben möchten, die laufend Produkte entwickeln und ihr Sortiment ständig anpassen oder auf deren Markt hin überprüfen möchten.

Die Kampagne wird im zweiten Schritt aufgesetzt: Konzept & Umsetzung

Zeigt die Analyse vielversprechende Potenziale auf, stimmen wir mit unserem Kunden Ziele, Vorgehensweise und Kampagneninhalte ab und legen los: Zunächst erfolgt die Keywords-Recherche, um das tatsächliche Suchverhalten von Personen festzuhalten, denn immerhin bauen Kampagnen wesentlich auf Suchbegriffen auf. Danach folgen Konzeptionierung, Abstimmung und Umsetzung der Kampagnen, die in der Kombination Google, Bing & Yahoo ca. 99% des Marktanteils abdecken – sehr wünschenswert, wie wir finden.

Die laufende Betreuung: Der dritte Schritt der kontinuierlichen Optimierung

Kontinuierliche Betreuung, Erfolgsmessung und ein Reporting erlauben, aus den ersten Daten zu lernen und die Kampagnen laufend zu optimieren. Damit die Ziele bestmöglich erreicht werden. Zusätzlich lassen sich im dritten Schritt Landingpages speziell für Google und Bing Ads Kampagnen optimieren. Wenn diese nicht schon bei der Konzeptionierung neu gestaltet und optimal aufbereitet wurde, kann das hier nachgeholt werden. Damit alles perfekt zusammenspielt – vom ersten eingetragenen Suchbegriff bis zur Kontaktanfrage: Anzeige und entsprechende Zielseite müssen inhaltlich und begrifflich zusammenpassen und optisch ansprechend sein.
Landingpages können beispielsweise
  • inhaltlich umgebaut und anders gereiht werden,
  • graphisch umgestaltet werden,
  • inhaltlich um Produktinfos oder Vorteile ergänzt werden,
  • auf die Conversion, also auf die Anfrage, optimiert
  • oder um ein Formular ergänzt werden.

Sie haben Fragen?


Kontaktieren Sie uns gerne unter <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen und Ihnen dabei zu helfen, online weiter zu wachsen!

... beginnend mit einem kostenlosen Erstgespräch.

News und Online-Trends

Marketing

Was Sie beim Schreiben fürs Web beachten sollten: 5 Faustregeln für gute Webtexte

8. November 2018 | Beim Schreiben fürs Web gibt es ein paar Faustregeln, die es zu beachten gilt. Wir tragen hier die wichtigsten Tipps zusammen, die Sie beim Schreiben des Blogs, der Referenzen und/oder der Unternehmensinhalte unbedingt kennen sollten.
Es ist ein Screenshot von YouTube Startseite zu sehen: das Logo sowie die Schriften Home und Trending.
Marketing

Was Sie beim Hochladen eines Videos auf YouTube unbedingt beachten sollten [Kostenlose Anleitung & Tipps]

11. Oktober 2018 | Ein professionell oder selbsterstelltes Video auf YouTube hochzuladen ist keine Hexerei. Dennoch gibt es paar Dinge zu beachten, denn Sie wollen ja schließlich, dass Ihre Videos auch gefunden und gesehen werden, richtig?
Es werden Hände geschüttelt. Im Hintergrund ist ein Schreibtisch zu sehen, wo unterschiedliche Statistiken und Unterlagen liegen.
Marketing

13 Dinge, die bei der Wahl einer Online-Agentur beachtet werden sollten

13. September 2018 | Woher weiß ich als UnternehmerIn, welche Online-Agentur am besten zu mir passt?
HTTPS-Webseiten werden mit grünem Schloss symbolisiert. Nicht-sichere Webseiten werden rot dargestellt mit dem Schriftzug "not secure".
Sicherheit

Verstärkte Warnungen für unverschlüsselte HTTP-Webseiten in Google Chrome ab Herbst 2018

27. August 2018 | Der Webbrowser Google Chrome wird unverschlüsselte HTTP-Webseiten deutlicher als »unsicher« markieren. SSL-zertifizierte Webseiten sollen neutraler dargestellt werden, Warnungen für unsichere Webseiten werden ab Oktober 2018 deutlicher.
Marketing

Österreichisches Qualitätssiegel für barrierefreie Webseiten: WACA

23. August 2018 | Um dem bedeutenden Thema auch in Österreich gerecht zu werden und vorbildlich umgesetzte Webseiten mit einem entsprechenden Gütezeichen hervorzuheben, wurde das Qualitätssiegel für Barrierefreiheit ins Leben gerufen: »Web Accessibility Certificate Austria«, kurz: WACA.
Marketing

Wofür ein Google-Konto aus Marketing-Sicht genutzt werden kann

24. Juli 2018 | Gerade für Unternehmen birgt es allerhand Nutzungsmöglichkeiten. Wir zeigen deshalb, wie Sie Ihr Google-Konto privat und geschäftlich für Marketing-Zwecke nutzen können.