Diese Website nutzt Technologien wie Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, die uns dabei helfen, das Nutzungserlebnis der Website zu verbessern. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, bitten wir Sie hier um Erlaubnis, diese Technologien zu verwenden. Ihre Einwilligung können Sie widerrufen. Hier gelangen Sie zur Datenschutzerklärung.


Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen der Website bzw. bestimmter Funktionen und können deshalb nicht deaktiviert werden.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert Sitzungsinformationen wie aktive Logins, Warenkörbe und weitere Einstellungen, um die Funktion der Webseite zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert jene Auswahl an erlaubten Cookies, die hier getroffen wird.
Speicherdauer: 1 Jahr

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für bestimmte Funktionen der Website wesentlich sind. Das Deaktivieren der Cookies kann dazu führen, dass bestimmte Funktionen nicht genutzt werden können.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert die Geräteauflösung, um die optimale Darstellung der Website zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Aktiviert die Teilen- bzw. Like-Funktionalität von Seiten auf Facebook für diese Website. Facebook speichert sogenannte Metadaten zu Ihrem Browser, Betriebssystem sowie Endgerät. Außerdem protokolliert Facebook gewisse Aktionen durch Sie als Nutzer auf dieser Website.
Speicherdauer: unbekannt

Anbieter: Pure Chat
Beschreibung: Diese Webseite nutzt ein Widget des Onlinedienstes Pure Chat. Anbieter ist Pure Chat mit Sitz in 13835 N Northsight Blvd Suite 205 Scottsdale AZ, 85260.
Speicherdauer: unbekannt

Anbieter: Google
Beschreibung: Diese Website nutzt Funktionen von Google. Anbieter ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.
Speicherdauer: unbekannt

Diese Cookies helfen uns, Informationen zur Nutzung der Website zu erfassen. Diese werden anonym erhoben und ermöglichen uns, zu verstehen, wie wir die Website verbessern können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Pinterest
Beschreibung: Speichert einen Zeitpunkt (zum Beispiel den des Webseiten-Aufrufs) und Ihre User-ID falls Sie Pinterst User sind.
Speicherdauer: bis zu 1 Jahr

Anbieter: Bing
Beschreibung: Auf unserer Webseite werden mit Technologien der Bing Ads Daten erhoben und gespeichert, aus denen unter Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellt werden.
Speicherdauer: bis zu 180 Tage

Wir nutzen Marketing-Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, um Nutzern personalisierte Werbung bzw. Anzeigen ausspielen zu können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf die Steuerung und Verbesserung der Werbung durch Google Ads und Google DoubleClick.
Speicherdauer: bis zu 1 Jahr

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf Analyse, Steuerung und Verbesserung von Facebook Werbung.
Speicherdauer: bis zu 90 Tage

Anbieter: LinkedIn
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf Analyse, Steuerung und Verbesserung von LinkedIn Werbung.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

3 Online-Tools zur Bildkomprimierung

Theresa Memelauer Bild: Michael Liebert
4. Oktober 2018 | Wer schon mal Web-Inhalte erstellt hat, weiß, es gibt eine Menge zu beachten - zum Beispiel die Bildgröße. Zum Glück stehen Online-Tools (kostenlos, wohlgemerkt) bereit, die genützt werden können, um die Bilder fürs Web zu zerkleinern, also die Bildgröße zu reduzieren. Aber bitteschön so, dass sie weder pixelig, noch farbverzerrt oder sonst was sind. Sondern: Farbecht, strahlend und zeitgleich adäquat aufbereitet, sodass die Ladezeit optimal und nicht zu lange ist. Ja klar, oder?

... Aber Moment – welche Tools waren das nochmal?

Logo TinyPNG

TinyPNG


Was komprimiert TinyPNG?

JPG-Dateien, PNG-Dateien (Portable Network Graphics) und APNG-Dateien (animierte PNG-Dateien).
Alle komprimierten Dateien können einzeln oder alle auf einmal als .zip-Datei heruntergeladen werden, was ein Vorteil ist. Angenehm ist auch die Anzeige nach der Komprimierung, um wie viel Prozent das Bild nun geschrumpft ist, also wie viel MB eingespart wurden.

Vorteile und Nachteile von TinyPNG

+ Bis zu 20 Dateien können gleichzeitig hochgeladen werden.
+ Schnelles Uploaden und Herunterladen.
+ Unkompliziertes Komprimieren.
+ Kostenloses Tool.
+ Keine Werbeanzeigen.
+ Max. Dateiupload-Größe 5MB (in der Gratisversion).

- Eine Komprimierung ist nur mit Verlusten möglich, deshalb empfiehlt sich, beim Upload der geschrumpften Bilddatei genau zu überprüfen, ob die Anzeige den eigenen Qualitätsbestrebungen noch entspricht.

TinyPNG ist die beste Wahl bei
  • großen Bildern für Slider- oder Vollbreitbildern fürs Web.
  • Bildern bis zu 5 MB.

Unser Fazit
TinyPNG gehört zu unserem Agentur-Alltag wie Rechner und Kaffee. Für uns ist dieses Tool zum Minimieren von Bildgrößen deshalb so unersetzlich, weil wir relativ große Bildmaterialien für Webseite oder Webshop mit mehreren MB hochladen können und es zuverlässig genau soviel an Datenspeicher einspart, dass die Ladezeit der Webseite garantiert verbessert wird.

> TinyPNG selbst ausprobieren
Logo Kraken.io

Kraken.io


Was komprimiert Kraken.io?

JPG-Dateien, PNG-Dateien (Portable Network Graphics).
Alle komprimierten Dateien können einzeln oder alle auf einmal als .zip-Datei heruntergeladen werden, was ein Vorteil ist. Während bei TinyPNG »lossy«, also mit Verlusten komprimiert wird, kann bei Kraken.io zwischen »Lossy« (mit Verlusten) oder »Lossless« (ohne Verluste) gewählt werden.

Wann macht welche Option Sinn?
  • Bei zahlreichen kleineren Bildern für den Online-Shop oder eine umfangreiche Team-Seite könnten beispielsweise »Lossy« komprimiert werden, d.h. mit einigen Verlusten, um hier die Ladezeit der Webseite zu verringern.
  • Bei einem großen Startseiten-Bild von 2000 Pixel in der Breite beispielsweise würden wir eher »lossless«zu komprimieren empfehlen, da hier die Ansicht weiterhin »perfekt« (also keinesfalls pixelig) sein muss.
Vorteile und Nachteile von Kraken.io

+ Es können ZIP-Dateien hochgeladen werden.
+ Es kann von einem Ordner, von Google Drive oder Dropbox importiert werden.
+ Unkompliziertes User-Interface.
+ Wählen verschiedener Optionen: Verlustfrei (lossless), mit Verlusten (lossy) oder Experte.
+ Kostenloses Tool im Modus »Tree Free Web Interface« (vs. »See Plans and Pricing«).
+ Keine Werbeanzeigen.

- Max. Dateiupload-Größe 1MB (in der Gratisversion).

Kraken.io ist die beste Wahl bei
  • zahlreichen Bildern im ZIP-Format, die komprimiert werden sollen.
  • zahlreichen Bildern in Google Drive oder Dropbox.
  • vielen kleineren Bildern bis zu 1 MB.

Unser Fazit
Bei den meisten Bildern reicht die Komprimierung mit Kraken.io völlig aus. Hat man jedoch viele Bilder vom/von der FotografIn mit einer Größe von bis zu 3-5 MB kann Kraken.io in seiner Gratisversion an seine Grenzen gelangen. Denn der Upload ist mit 1MB reduziert. Das heißt: Vor Kraken.io müssen sehr große Bilder erst recht mit einem Bildschnittprogramm bearbeitet werden, was ein Arbeitsschritt zu viel ist, unserer Meinung nach. Vielfältig und damit sehr wertvoll ist Kraken.io jedoch dennoch aufgrund der vielen Import-Möglichkeiten (Dropbox, Google Drive & Co) und der verschiedenen Komprimierungsformen, die gewählt werden können (verlustfrei oder mit Verlusten).

> Kraken.io selbst ausprobieren
Logo Compressor.io

Compressor.io


Was komprimiert Compressor.io?

JPG, PNG, GIF und SVG

Vorteile und Nachteile von Compressor.io

+ Es können Bilder bis zu 10MB hochgeladen und komprimiert werden.
+ Es gibt einen Vorher-/Nachher-Vergleich mit einem Pfeil. Mittels % wird ersichtlich, wieviel kleiner das Bild geworden ist.
+ Es sind vier verschiedene Formate erlaubt.
+ Unkomplizierte Nutzung.
+ Kostenloses Tool.
+ Wählen verschiedener Optionen bei der Komprimierung: Verlustfrei (lostless) oder mit Verlusten (lossy)

- Bei Compressor.io muss jedes Bild einzeln komprimiert werden.

Compressior.io ist die beste Wahl bei
  • Bilder vom Fotografen, die über 5MB groß sind.
  • Bilder, bei denen Sie den Unterschied vor und nach der Komprimierung unmittelbar sehen wollen.

Unser Fazit
Compressior.io ist das Tool für die Reduzierung der Größe umfangreicher Header-Bilder beispielsweise. Weil es keine Limitierung der hochgeladenen Mega-Byte gibt, können beliebig große Bilder (auch jene hochauflösenden von FotografInnen) hochgeladen und komprimiert werden. Das ist die ideale Ergänzung zu den anderen Tools, finden wir, und aufgrund der großen Bildgrößen nennen wir das Tool auch liebevoll den »Giganten«.

> Compressor.io selbst ausprobieren


Eine Mitarbeiterin, Theresa, ist Spezialistin für Barrierefreiheit im Internet.

Über die Autorin | Theresa Memelauer

Die Medientechnikerin (FH) und Frontend-Entwicklerin Theresa ist seit 2010 in der Agentur. Als »Certified WebAccessibility Expertin« beschäftigt sie sich damit, wie Websites bestmöglich nutzerfreundlich (User-Interface-Design) und im Sinne der Barrierefreiheit im Internet für alle zugänglich werden. Sie setzt Webprojekte mit dem hauseigenen CMS EDWIN gemäß den aktuellen Richtlinien nach WCAG um.



Gibt's dazu noch mehr zu erfahren? – Ja, klar!

Wir geben gerne unser Wissen und unsere Erfahrungen weiter. Maßgeschneiderte Empfehlungen und Lösungen für die individuelle Online-Strategie gibt′s natürlich für alle unsere KundInnen (und alle, die es noch werden wollen) im Rahmen einer persönlichen Beratung in St. Pölten und Amstetten.

What‘s new?

Josef Hörersdorfer, Mann in blauem Hemd, blickt in die Kamera.
Marketing

Certified Digital Consultant

7. Juni 2021 | Yeah, nun ist es offiziell! Josef Hörersdorfer liebt es, zu Digitalisierungsstrategien zu beraten und legt seither größten Wert darauf, neue Perspektiven zu eröffnen.
zu sehen ist ein Smart Speaker von Amazon: Alexa
Marketing

Voice Shopping: Ein neuer Trend?

6. Mai 2021 | »Voice Shopping«, das Einkaufen über sprachgesteuerte Geräte, könnte die Customer Journey nachhaltig verändern. Was bedeutet das Einkaufen mittels Stimme für Ihr Unternehmen, für Ihr Marketing?
Mann steht vor der Kamera, daneben das Logo des Zahlungsdienstleisters
eCommerce

Wir sind zertifizierte unzer-Partneragentur

23. April 2021 | Mit 14-jähriger E-Commerce-Erfahrung und als unzer-certified-agency beraten wir zu Zahlarten in Webshops, die sich bewähren.
Katharina Holland
Marketing

Videokonferenz- und Webinar-Tools im Überblick

8. Februar 2021 | Seit der Corona-Krise boomen Videokonferenz-Tools und Plattformen, mit denen Besprechungen auch im Home-Office durchgeführt werden können. Welche Anbieter gibt es überhaupt und worin liegen die Vor- und Nachteile der Tools? Wir geben einen kurzen Überblick über gängige Tools, die wir bereits verwendeten.
Hand hält Smartphone, darauf ist ein Symbol eines Briefchens erkennbar
Marketing

Checkliste für den Newsletter-Versand

4. Februar 2021 | Newsletter-Newbies haben bei den ersten Mailings relativ viel zu bedenken. Wir erleben deshalb immer wieder, dass hier unsere Checkliste für den Mailing-Versand sinnvoll ist, um nichts zu vergessen. Hier geben wir einige wichtige Punkte an die Hand...
Frau blickt auf ihren Laptop und lächelt
Marketing

Instagram 2021

14. Jänner 2021 | Es tut gut, sich ab und an die Trends rund um Social Media genauer anzusehen. Wir waren mit Julia Zehetgruber im Gespräch, was Instagram im Jahr 2021 wohl ausmachen wird.
Link zur Kontaktseite
Link zur Telefonnummer
Telefonisch erreichen Sie
uns unter +43274227441
Link zur Anfahrt
Link zur Facebook-Fanpage Link zu Instagram
Link zu Xing
Link zu LinkedIn
Link zu Kununu