WACA

Österreichisches Qualitätssiegel für barrierefreie Websites: »Web Accessibility Certificate Austria«

23. August 2018 | »WACA« ist das erste unabhängige österreichische Qualitätssiegel für barrierefreie Webseiten. Die wichtigsten Fakten zu WACA und drei verschiedene Zertifizierungslevel finden Sie hier im Überblick.
Logo  "WACA Web Accessibility Certificate Austria"

Details zu WACA


WACA ist das erste unabhängige österreichische Qualitätssiegel für barrierefreie Websites. Damit zeigen Betriebe und Institutionen, dass es ihnen wichtig ist, die eigenen Inhalte und Angebote für alle Menschen zugänglich zu machen.

»Ein barrierefreies Web ist Zeichen und Ausdruck einer offenen, demokratischen und integrativen Gesellschaft.«

Das Qualitätssiegel für die Barrierefreiheit zeigt drei Stufen (grob zusammengefasst):
  • GOLD Die Webseite entspricht WCAG 2.0 – AA
  • SILBER Die Webseite entspricht weitgehend der Richtlinie
  • BRONZE Die Webseite entspricht den meisten Erfolgskriterien nach WCAG 2.0 – AA

Das Qualitätszeichen wird nach dem Zertifizierungsprozess auf der eigenen Webseite platziert.

Grundlage der Zertifizierung ist die Richtlinie der WCAG 2.0 mit der Konformität AA der W3C-Web-Accessibility-Initiative. Das W3C ist ein weltweites Konsortium, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Internet zugänglich zu machen (»Make the Web Accessible«).


Die wichtigsten Fakten zum WACA im Überblick:
  • Das Qualitätssiegel gilt österreichweit.
  • Die Webseite wird im Zertifizierungsprozess nach WCAG 2.0 Level AA getestet.
  • Die geprüfte Webseite erhält je nach Abstufung den Status Bronze, Silber oder Gold.
  • Die Zertifizierung erfolgt über die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG).
  • Nach 2 Jahren ist ein Re-Zertifizierungsprozess erforderlich.
  • Phasen der Zertifizierung: 1) Information/Beratung, 2) Antrag, 3) Auditprozess, 4) ggf. Überarbeitungsphase und 5) Zertifikatsausstellung.
  • BetreiberInnen der zertifizierten Webseite erhalten eine Urkunde, ein Zertifizierungslabel und werden auf der WACA-Website gelistet.

Theresa Memelauer ist Certified WebAccessibility Expert

Zusammenfassung für ganz Eilige
Das »Web Accessibility Certificate Austria« (WACA) ist das erste unabhängige österreichische Qualitätssiegel für barrierefreie Websites und Webshops. Mit dieser Zertifizierung kommunizieren Betriebe und Institutionen die Wichtigkeit, eigene Webinhalte für alle Menschen und Zielgruppen zugänglich zu machen.
Das Qualitätssiegel für die Barrierefreiheit kann in drei Abstufungen erreicht werden: Gold, Silber und Bronze und wird als Qualitätszeichen nach dem Zertifizierungsprozess direkt auf der eigenen Webseite platziert. Eine Rezertifizierung ist nach 2 Jahren notwendig. Grundlage der Zertifizierung ist die Richtlinie der WCAG 2.0 mit der Konformität AA der W3C-Web-Accessibility-Initiative.

Warum die Barrierefreiheit im Internet wichtig ist


Von der informations- und kommunikationstechnologischen Barrierefreiheit profitiert jeder einzelne. Auch Personen mit diversen Behinderungen oder Beeinträchtigungen sind Ihre Kunden und können angebotene Inhalte wahrnehmen, die ansonsten unzugänglich wären.

In Österreich ist diese informations- und kommunikationstechnologische Barrierefreiheit in verschiedenen Rechtsgrundlagen verankert:
Das E-Goverment-Gesetz verlangt, dass behördliche Internetauftritte barrierefrei gestaltet sind, in der Bundesverfassung ist das Diskriminierungsverbot für behinderte Menschen verankert und das Behindertengleichstellungspaket besagt, »dass (…) technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung sowie andere gestaltete Lebensbereiche barrierefrei sind, wenn sie für Menschen mit Behinderung in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne Hilfe nutzbar sind.« (08/2018)


Warum eine barrierefreie Webseite aus Marketing-Sicht unerlässlich ist

Eine Frau, Mitarbeiterin der Q2E Online-Agentur in St.Pölten und Amstetten
Über die Autorin | Theresa Memelauer
Die Medientechnikerin (FH) und Frontend-Entwicklerin Theresa ist seit 2010 in der Agentur. Als »Certified WebAccessibility Expertin« beschäftigt sie sich damit, wie Websites bestmöglich nutzerfreundlich (User-Interface-Design) und im Sinne der Barrierefreiheit im Internet für alle zugänglich werden. Sie setzt Webprojekte mit dem hauseigenen CMS EDWIN gemäß den aktuellen Richtlinien nach WCAG um.

Gibt's dazu noch mehr zu erfahren? – Ja, klar!

Wir geben gerne unser Wissen und unsere Erfahrungen weiter. Maßgeschneiderte Empfehlungen und Lösungen für die individuelle Online-Strategie gibt′s natürlich für alle unsere KundInnen (und alle, die es noch werden wollen) im Rahmen einer persönlichen Beratung in St. Pölten und Amstetten.


What‘s new?

Katharina Holland
Marketing

Videokonferenz- und Webinar-Tools im Überblick

8. Februar 2021 | Seit der Corona-Krise boomen Videokonferenz-Tools und Plattformen, mit denen Besprechungen auch im Home-Office durchgeführt werden können. Welche Anbieter gibt es überhaupt und worin liegen die Vor- und Nachteile der Tools? Wir geben einen kurzen Überblick über gängige Tools, die wir bereits verwendeten.
Hand hält Smartphone, darauf ist ein Symbol eines Briefchens erkennbar
Marketing

Checkliste für den Newsletter-Versand

4. Februar 2021 | Newsletter-Newbies haben bei den ersten Mailings relativ viel zu bedenken. Wir erleben deshalb immer wieder, dass hier unsere Checkliste für den Mailing-Versand sinnvoll ist, um nichts zu vergessen. Hier geben wir einige wichtige Punkte an die Hand...
Frau blickt auf ihren Laptop und lächelt
Marketing

Instagram 2021

14. Jänner 2021 | Es tut gut, sich ab und an die Trends rund um Social Media genauer anzusehen. Wir waren mit Julia Zehetgruber im Gespräch, was Instagram im Jahr 2021 wohl ausmachen wird.
Marketing

Livechat vs. Chatbot

30. September 2020 |  Wir erklären die Unterschiede zwischen einem Live Chat und einem Chatbot und geben Ihnen Tipps, wie Sie diese auf Ihrer Webseite integrieren können.
Johannes Kerbl, Rechtsanwalt in Wien, blickt in die Kamera
Sicherheit

Urheberrecht und Bildrechte auf Websites

24. September 2020 | In Sachen Bildmaterial auf Websites gibt es einige rechtliche Aspekte zu beachten. Wir haben dazu mit Rechtswalt Johannes Kerbl einige Fragen besprochen, die im Agentur-Alltag immer wieder auftauchen.
Daumen-hoch
Marketing

3 Tipps für barrierefreie Inhalte auf Websites

30. Juli 2020 | Wir zeigen Ihnen 3 einfache Maßnahmen, die Sie – ganz ohne Programmierkenntnisse – erledigen und damit große Wirkung für die Zugänglichkeit Ihrer Website erzielen können.
Link zur Kontaktseite
Link zur Telefonnummer
Telefonisch erreichen Sie
uns unter +43274227441
Link zur Anfahrt
Link zur Facebook-Fanpage Link zu Instagram
Link zu Xing
Link zu LinkedIn
Link zu Kununu